Gelöschte Dropbox-Daten tauchen nach Jahren wieder auf

Themen: 
Datenschutz, Dropbox, Sicherheit, Tools

Gerade geht das Gerücht um, dass gelöschte Daten bei Dropbox nach Jahren wieder auftauchen. Laut den Dropbox-Richtlinien sollte das nicht möglich sein. Gelöschte Daten von Kunden sollten nach 60 Tagen unwiderruflich gelöscht worden sein. Trotzdem berichteten in letzter Zeit immer mehr Nutzer von Daten, die plötzlich, acht Jahre nach der Löschung, wieder in ihren Ordnern auftauchten.

Gewisse Daten und Ordner hätten «inkonsistente Metadaten» gehabt und wären aufgrund eines Bugs in einer Art Quarantäne gehalten und vom normalen Löschprozess ausgeschlossen worden. Beim Versuch, das Problem zu beheben, hätten Mitarbeiter des Speicherdienstes die betroffenen Dateien und Ordner «aus Versehen» wiederhergestellt und so für die betroffenen Nutzer wieder sichtbar gemacht. Der Bug soll nun aber behoben sein.

Ein fader Nachgeschmack bleibt wohl trotzdem. So stellt sich nicht für wenige vermutlich die Frage, ob Sie das Risiko eingehen wollen, dass Ihre Daten irgendwann im Irgendwo wieder auftauchen.




Das könnte Sie auch interessieren


Microsoft muss Daten aus Irland nicht an US-Behörden herausgeben
Bild: Wikipedia
Themen: 
Datenschutz, Netzkultur, Sicherheit
Themen: 
Datenschutz, Sicherheit