Interaktive Diagramme für die eigene Website


Thema: 
Daten, Tools

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Alles schön und gut, was aber wenn das Bild den Überblick über das eigene Unternehmen, ein Projekt, oder die Performance eines Fonds darstellen soll?

Infografiken sind vermutlich die schönste Form trockene Zahlenreihen knackig zu präsentieren. Interaktive Infografiken gehen hier einen Schritt weiter und lassen den Betrachter die für Ihn wichtigsten Fakten raussuchen. Das Online-Tool Infoactive ermöglicht es dem Benutzer auf einfachste Weise selber eine Infografik für die eigene Website zu erstellen.

Vorgehen

Aus den unterschiedlichen Vorlagen für Diagramme wählt man die passenden für die eigene Infografik aus.

Als Datenquelle lassen sich entweder lokale CSV-Dateien per Drag & Drop importieren, oder Ihr verwendet ein Spreadsheet auf Google Drive. Wenn Ihr die Infografik so in die eigene Website einbindet (mittels iFrame) werden die Aktuallisierungen am Spreadsheet automatisch auf die Website übernommen - sehr cool! Bei der eingebundenen Infografik lassen sich zudem Filter definieren - was der Profi dann "interaktiv" nennen darf.

Wenig überraschen kann man die so erstellten Infografiken in den gewohnten Bildformaten exportieren um die Like-Quote auf Social-Media zu verbessern.

Anbei die Beispielgrafik welche nach der Anmeldung bei Infoactive präsentiert wird um einen ersten Eindruck zu kriegen.



Kosten

Infoactive ist Kostenlos. Dafür werden die Grafiken mit einem Hersteller-Branding ausgestattet und können nicht mit einem Passwort geschützt werden. Will man das Branding entfernen, oder die Infografik nur mit einem Passwort zugänglich machen bietet Infoactive gegen eine monatliche Gebühr von 30.00 $ auch diese Möglichkeiten.

Fazit

Das Tool ist auf den ersten Blick sehr, sehr chiq! Die selbsterklärende Bedienung und die Möglichkeiten eigene Daten auf eine einfache Art zu integrieren überraschen positiv und machen Spass zum ausprobieren. Ein Nachteil ist dass die Infografiken natürlich in etwa immer gleich aussehen und kein Firmenspezifisches Branding ermöglichen. Eine Alternative zu Google Charts oder Highcharts ist das Tool aber allemal. Da dies eine externe Dienstleistung ist welche eingebunden wird schlagen sich grosse Infografiken bald in der Geschwindigkeit der Website wieder. Dafür ist die Grafik bei richtiger Einbindung (iframe width="100%") Responsive-Design tauglich - was nicht bei allen Anbietern solcher Services immer so gut funktioniert.


Weitere Informationen


Ähnliche Beiträge

Bild: Hans Rosling bei TED
Wir kennen es doch alle; signifikante Zahlen, erlangt aus Langzeitstudien, die von grosser Bedeutung sind und dennoch sind sie nichts als langweilige Zahlen. Hans Rosling ist sich dessen bewusst und steuert mit seinen Präsentationen dieser bedeutungsvollen Langeweile entgegen. Der schwedische Professor für Global Health am Karolinska Institut setzt unterschiedlichste Techniken ein um sein Publikum zu berühren und ein besseres Weltverständnis zu schaffen.

Was ist Drupal?
Drupal ist ein Bausatz zur Erstellung moderner Websiten. Durch die Modulare Bauweise und die strikte Trennung von Inhalt und Design können komplexe Anforderungen und Funktionen rasch umgesetzt werden, ohne dabei die Benutzeroberfläche unnötig zu verkomplizieren. Ein besonderes Augenmerk hat Drupal auf eine konsequente Bauweise in Kernfunktionen, und Module welche Benutzerspezifische Erweiterungen erlauben. Dies ermöglicht bereits entwickelte Komponenten auf weitere Websiten zu übernehmen, oder spezifisch anzupassen.

Bei Fragen - fragen!