Digitale Welt und das Daten-Sammelsurium

TED Talk

Thema: 
Daten, Video

Unsere Population wächst und das Internet wächst mit. In den letzten vier Jahren stieg die Zahl der Internet Nutzer beinahe um 12% und erreichte ein Total von 2.7 Billionen Menschen. Dies bedeutet dass, 39% der Weltbevölkerung sich damit beschäftigen jegliche Art von Informationen zu sammeln und sie auszutauschen. Das ist eine völlig neue Situation für unsere Gesellschaft, denn noch nie zuvor in unserer Geschichte wurde solch eine Unmenge an Daten generiert.

Glücklicherweise gibt es viele Experten, die sich mit unserer digitalen Lage auseinandersetzten und relevante Fragen stellen. Einige Paradebeispiele dieser Spezialisten sind die unten aufgezählten Frauen. Die vier Expertinnen beschäftigen sich mit verschiedenen Internet bezogenen Themen. In ihren Präsentationen erzählen sie von ihren Berufserfahrungen und teilen uns ihren amüsanten Geschichten mit.


Die erste Rednerin ist die Autorin Abha Dawesar. Sie hinterfragt unser Leben im digitalen Jetzt und erklärt wie unsere zwei Ichs mit der digitalen und der realen Welt umgehen.


Onlinedating ist das Hauptthema der zweiten Präsentation. Die preisgekrönte Journalistin Amy Webb erklärt anhand ihrer eigenen Geschichte wie sie das Onlinedating hackte und ihren Traummann fand.


“The strangeness of scale at Twitter” ist die dritte Präsentation und wir uns von Del Harvey vorgestellt. Als Twitters Head of Trust and Safety ist es ihre Aufgabe in apokalyptischen Szenarien zu denken, um sie entsprechend zu verhindern.


Die letzte Rednerin ist die Wissenschaftlerin Jennifer Golbeck. Sie setzt sich mit unseren Online-Verhaltensmustern auseinander und erklärt wie sie im Guten wie im Schlechten genutzt werden können.


Wie wir schlussendlich handeln und welche Nutzen wir aus dem Netz ziehen ist uns überlassen. Doch klar ist, dass wir einen immensen und doch äussert nutzvollen Fussabdruck im Internet hinterlassen.


Weiterführende Informationen


Ähnliche Beiträge

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Alles schön und gut, was aber wenn das Bild den Überblick über das eigene Unternehmen, ein Projekt, oder die Performance eines Fonds darstellen soll?


Bild: Hans Rosling bei TED
Wir kennen es doch alle; signifikante Zahlen, erlangt aus Langzeitstudien, die von grosser Bedeutung sind und dennoch sind sie nichts als langweilige Zahlen. Hans Rosling ist sich dessen bewusst und steuert mit seinen Präsentationen dieser bedeutungsvollen Langeweile entgegen. Der schwedische Professor für Global Health am Karolinska Institut setzt unterschiedlichste Techniken ein um sein Publikum zu berühren und ein besseres Weltverständnis zu schaffen.

Bei Fragen - fragen!